Das politische Imaginäre / L’imaginaire politique / The Political Imaginary

Datum/Zeit
​Sa 23/05/2015
10:00–14:00

Ort
IWK

Typ
Tagung

Wenn die Politik explizite Instituierung der Gesellschaft ist, müssen wir uns die Frage stellen, inwiefern sich das politische Imaginäre vom gesellschaftlichen Imaginären unterscheidet, inwiefern die „politischen“ Vorstellungs- und Handlungsweisen sich als spezifische Seinsweisen analysieren lassen und welche – zum Teil noch zu erfindende – Analyseinstrumente dafür angemessen sind. Was Ernst Cassirer mit „Vom Mythos des Staates“ als Forschungsfeld eröffnet hat, was Talcott Parsons als „Neuheit“ in die Sozialwissenschaften eingeführt hat, nämlich die „politischen Kultur“, sind nur einige der Begriffe, die uns helfen, dieses semantische Feld zu erhellen. In jüngerer Zeit kamen „politische Imagination“ oder „politisches Imaginäres“ (Carol Pateman, Jonathan Spencer e.a.) dazu.

Philosophische, politiktheoretische, anthropologische, soziologische und gruppenpsychologische Beiträge werden auf dieser Tagung ebenso wichtig sein wie künstlerisch-politische.

Die Tagung ist das dritte Treffen des Réseau de recherche „Imaginaire social et création“/Research network „Social Imaginary and Creation“/Forschungsnetzwerk „Gesellschaftliches Imaginäres und Schöpfung“.

Die ersten beiden Tage (Donnerstag, Freitag) finden an der Universität Klagenfurt statt, am Freitagabend gibt es in Wien eine künstlerische Veranstaltung im theatercombinat, und am Samstag endet die Tagung am IWK.

Programm

Tagungsprogramm (PDF, 1070 KB)

Mit Vorträgen von Claudia Bosse (Wien), Philippe Caumières (Paris), Florence Giust Desprairies (Paris), Olivier Fressard (Paris), Gerassimos Stephanatos (Paris), Sophie Klimis (Brüssel), Niki Meixner (Klagenfurt), Dieter Nitzgen (Heidelberg), Alice Pechriggl (Klagenfurt) Emanuele Profumi (Paris), Stéphane Vibert (Ottawa).

Tagungssprachen: Französisch und Englisch

Konzeption und Organisation

Réseau de recherche „Imaginaire social et creation“ / Research network „Social Imaginary and Creation“ /  Forschungsnetzwerk „Gesellschaftliches Imaginäres und Schöpfung“

Eine Kooperation von: Alpen-Adria Universität Klagenfurt, IWK. An der Tagung teilnehmende Forschungsnetzwerkpartner sind: Université Paris 7 Denis Diderot, Université St. Louis Bruxelles, University Ottawa, Uppsala Universitet, Association Castoriadi