Raúl Fornet-Betancourt: Zur kulturellen Funktion der Philosophie in Zeiten der Krise. Eine lateinamerikanische Perspektive

Datum/Zeit
​Mo 12/10/2015
19:00–21:00

Ort
IWK

Reihe
Interkulturelles Philosophieren: Theorie und Praxis

Typ
Vortrag

Vor dem Hintergrund der zivilisatorischen Alternativen, die in Lateinamerika heute um eine Wende im Kurs der Geschichte ringen, aber ebenso unter Berücksichtigung der neueren lateinamerikanischen kulturphilosophischen Reflexion darüber versucht der Vortrag die Krise unserer Zeit im Sinne einer Krise zu interpretieren, die ihr Zentrum in einer kosmologischen und anthropologischen Verschiebung hat und die somit die Philosophie vor die Herausforderung einer Neubestimmung ihrer „Funktion“ in Gesellschaft und Kultur stellt. Der Vortrag plädiert in diesen Zeiten der Krise für eine dreifache Aufgabe der Philosophie: Kritik, Vorschlag, Motivation.
Im Anschluss an den Vortrag stellt Raúl Fornet-Betancourt sein neues Buch „Zur Geschichte und Entwicklung der interkulturellen Philosophie“ (Aachen: Günter Mainz Verlag 2015) vor.

Raúl Fornet-Betancourt: Prof. em. der Universität Bremen, Herausgeber der Zeitschrift „Concordia. Zeitschrift für Philosophie“.