Petra Wlasak: Flucht als Chance? Geschlechterrollen von alleinstehenden, alleinerziehenden tschetschenischen Frauen mit anerkanntem Asylstatus in Graz

Datum/Zeit
​Di 06/05/2014
18:30–21:00

Ort
IWK

Reihe
Frauenbiografieforschung

Typ
Vortrag

Der Vortrag wird zunächst auf die Wandlung der tschetschenischen Geschlechterordnung im Laufe der von kriegerischen Auseinandersetzungen und Fluchtbewegungen geprägten tschetschenischen Geschichte näher eingehen und die traditionelle und aktuelle Geschlechterordnung sowie die Situation von Frauen im heutigen Tschetschenien beschreiben. Ebenso werden die Fluchtbewegungen von Tschetschenien nach Österreich nachgezeichnet.

Aufbauend darauf werden Fallbeispiele von vier tschetschenischen, alleinerziehenden Flüchtlingsfrauen dargestellt, deren Lebensrealität und Wertvorstellungen hinsichtlich der Differenz zu traditionellen tschetschenischen Verhaltensvorgaben analysiert wurden, um der Frage nachgehen zu können, ob deren spezielle Lebenssituation eine Möglichkeit bietet, ihren Handlungsspielraum zu erweitern und damit ein selbstbestimmtes Leben außerhalb traditioneller Vorgaben zu führen. Basis der Analyse waren anonymisierte Caritas-Betreuungsdokumentationen sowie qualitative, leitfadengeführte Interviews mit den Frauen.

Petra Wlasak: wissenschaftliche Mitarbeiterin und Erwachsenenbildnerin bei Peripherie – Institut für praxisorientierte Genderforschung in Graz.