Maynat Kurbanova, Gabriele Anderl: Über die Kriege in Tschetschenien, die Radikalisierung von Jugendlichen und ihr Leben im Exil

Datum/Zeit
​Di 24/05/2016
18:30–21:00

Ort
IWK

Reihe
Frauenbiografieforschung

Typ
Vortrag

Maynat Kurbanova absolvierte in Tschetschenien die Fakultät für Journalistik, seit dem Anfang des zweiten Tschetschenien-Krieges war sie Korrespondentin der Moskauer Zeitung „Nowaja Gaseta“. Wegen ihrer kritischen Berichte musste sie das Land verlassen. Mittlerweile lebt sie seit fast sechs Jahren in Wien, hat ein Masterstudium in Islamwissenschaft mit dem Schwerpunkt Islamische Religionspädagogik absolviert und arbeitet zur Zeit an einer Abschlussarbeit über Dschihadismus und religiös motivierten Extremismus. Maynat Kurbanova wird mit Gabriele Anderl über ihre persönlichen Erlebnisse während des Tschetschenien-Krieges, ihre Tätigkeit als Journalistin und die gegenwärtige Situation der tschetschenischen Diaspora sprechen.

Maynat Kurbanova: Journalistin, Islamwissenschaftlerin, Wien.
Gabriele Anderl:
freiberufliche Wissenschaftlerin, Wien.