Marion Fleige (Bonn): Die Kulturelle Erwachsenenbildung: Bedeutung, Strukturen, Perspektiven

Im Zentrum des Abends stehen empirisch-theoretische Erkenntnisse und praxisbezogene Einblicke in den Bereich der Kulturellen Bildung. Sie resultieren aus einer langjährigen Beschäftigung mit der Kulturellen Erwachsenenbildung in einer Arbeitsgruppe an der Humboldt-Universität zu Berlin, an der Leibniz-Universität Hannover und am Deutschen Institut für Erwachsenenbildung und damit verbundenen Kooperationen mit verschiedenen Verbänden und Trägern für Erwachsenenbildung (Volkshochschulen und andere öffentliche Träger, aber auch Initiativen, Kulturinstitutionen etc.). Es wird gezeigt, wie dieser Wissenschaft-Praxis-Kontakt und diese langaufgebaute Beschäftigung mit dem Bereich Begriffe und Modelle für die Praxis bereitgestellt haben und wie diese zur Reflexion Kultureller Erwachsenenbildung anleiten. Die Grundzüge dieses Reflexionssystems werden dargestellt und an Beispielen erläutert. Diskutiert werden aber vor diesem Hintergrund auch spezifische Zukunftsfragen der Kulturellen Erwachsenenbildung, gerade auch im Übergang zu inter- und transkulturellen Fragen. Dabei werden die Bedarfe für Programmplanung und Angebotsentwicklung im Bereich der Kulturellen Erwachsenenbildung in Österreich und in Deutschland zusammengetragen.