Ingo Pohn-Lauggas: Bildung und die Politik des Kulturellen. Was hat der Kulturbegriff bei Gramsci und Williams mit Bildung zu tun?

Datum/Zeit
​Do 28/01/2016
19:00–21:00

Ort
Verband Österreichischer Volkshochschulen

Reihe
Jour fixe Bildungstheorie | Bildungspraxis

Typ
Vortrag

Es war nicht zuletzt Gramscis „weiter Kulturbegriff“, der seine Hegemonie-Theorie für die wissenschaftlichen und politischen Anliegen der britischen Cultural Studies so anschlussfähig machte. Vor dem Hintergrund, dass Gramsci in jedem hegemonialen Verhältnis „notwendigerweise ein pädagogisches Verhältnis“ sah, sollen dieser Kulturbegriff und seine Rezeption bei Raymond Williams beleuchtet und mit „kultureller Bildung“ in Verbindung gebracht werden, die sich bei Gramsci als Frage der politischen Ermächtigung darstellt.

 

Ingo Pohn-Lauggas: Literatur- und Kulturwissenschaftler, leitet die Koordinationsstelle Kulturwissenschaften/Cultural Studies an der Universität Wien.