Leo Löwenthal – Eine Auseinandersetzung mit der kritischen Literaturtheorie

Datum/Zeit
​Do 11/01/2018
15:00–19:00

Ort
IWK

Typ
Tagung

Leo Löwenthal setzte sich mit den Zusammenhängen zwischen kapitalistischer Gesellschaftsform und literarischer Produktionsweise auseinander. Als Mitgestalter der Kritischen Theorie plädierte er für eine neue Form der Analyse und Lektüre von Literatur. Bei dieser Tagung soll an Leo Löwenthals Beiträge zur Literaturtheorie, seine kritische Haltung gegenüber der Biographie, den Aufruf zu einer vielfältigen Literatursoziologie und seine Auseinandersetzung mit dem Element der Öffentlichkeit erinnert werden.

Gerhard Scheit: Judentum in der „Dialektik der Aufklärung – Israel und die Rezeption der „Dialektik der Aufklärung“

Johann Dvorák: Leo Löwenthal über Literatur und Massenkultur im England des 18. Jahrhunderts

Elvira Zak: Leo Löwenthals Betrachtungen zum „Niedergang der geistigen Kultur“ in seinem Aufsatz „Die biographische Mode“

Barbara Litsauer: Literaturproduktion von Frauen im 18. Jahrhundert