Laura Isnenghi, Erwin Schmitzberger: Digital Storytelling: Biographiearbeit und Web 2.0 in der Erwachsenenbildung

Digital Storytelling zielt auf biographisches Lernen mit digitalen Medien. Diese Arbeit mit der eigenen Biographie macht es möglich, dass MedienkonsumentInnen zu MedienproduzentInnen werden. Konkret funktioniert Digital Storytelling so: Sie erzählen eine Geschichte aus Ihrem Leben; diese wird zu einem persönlichen Kurzfilm von zwei bis drei Minuten verarbeitet. Der Film kombiniert Erzählung, Erinnerungsstücke, Photos und Musik. Im Vortrag wird Digital Storytelling als Methode der Erwachsenenbildung vorgestellt und diskutiert.
Respondenz: Elisabeth Feigl

Laura Isnenghi: Sprachdidaktikerin, wba-diplomierte Erwachsenenbildnerin, Weiterbildnerin, Verlagsreferentin, Unterrichtsbeobachterin, Lehrwerksautorin.
Erwin Schmitz­berger: Ausbildung bei Steve Bellis (Yale College, Wales) und Joe Lambert (Storycenter, Berkeley), seit 2009 Obmann von digital story vienna.
Elisabeth Feigl: Referentin für Sprachunterricht beim Verband Österreichischer Volkshochschulen.

Expert_innen-Gespräch

Donnerstag, 18.10.2012, 9.00–12.00 Uhr,
IWK Expert_innengespräch mit Laura Isnenghi und Erwin Schmitzberger