ABGESAGT: „Freie Bildung“: gemeinsames selbstbestimmtes Lernen in der Erwachsenenbildung. Erkundungen zu Konzepten, Erfahrungen und ihrer Akzeptanz

Ein Vortrag von Irene Cennamo.
Ort: HS1, 1.Stock

Im Rahmen der Vortragsreihe: Vom Sinn und Eigen-Sinn allgemeiner Erwachsenenbildung

Am Beispiel regionaler Bildungslandschaften in strukturschwachen Gegenden werden lebens- und arbeitsnahe Formen des (Weiter)Lernens Erwachsener abseits planvoller Bildungsprogramme und institutionalisierter Einrichtungen erkundet und eine stärkere wissenschaftliche (und bildungspolitische) Berücksichtigung der Weiterbildungsteilnahme an „freier“ Bildung eingefordert. Es geht um Lernen als Selbstvollzug, als Entfaltungslernen für Subjekt und Gesellschaft im Spannungsfeld von planbarem und überprüfbarem Lernen – und um verkannte (andragogische) Bildungsformen und -formate, die allgemeine, kultureller und gesellige Bildungstätigkeit unter einer gemeinschaftsstiftende und gemeinnützigen Perspektive integrieren.

Irene Cennamo ist Assistenzprofessorin im Arbeitsbereich Erwachsenenbildung und berufliche Bildung an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt.