Buchpräsentation des Romans „Wachtraum“

Datum/Zeit
​Di 22/05/2018
18:00–20:00

Ort
IWK

Reihe
Frauenbiographieforschung

Typ
Präsentation

Susanne Scholl liest aus ihrem im Vorjahr erschienen Roman “ Wachtraum“, der ihre Auseinandersetzung mit der Flüchtlingswelle 2015 und ihren Folgen aber auch mit der eigenen familiären Fluchtgeschichte darstellt.
Moderation: Traude Bollauf

Für Susanne Scholl, der erst nach der Rückkehr nach Österreich im Jahr 1949 in Wien geborenen Tochter eines von den Nationalsozialisten vertriebenen österreichischen Arztes und seiner ebenfalls aus Wien vertriebenen späteren Frau, die mit Hilfe eines Domestic Permit nach England flüchten konnte und die einander im englischen Exil kennengelernt haben (Dr. Friedl und Thea Scholl, geb. Werner), gehört Flucht auch zur eigenen Familiengeschichte der Autorin.

Die langjährige ORF-Korrespondentin in Moskau und Autorin Susanne Scholl liest aus ihrem neuen Buch „Wachtraum“ – es ist ihre Auseinandersetzung mit der Flüchtlingswelle 2015 und deren Folgen, zwar in Romanform (Residenz Verlag Salzburg Wien 2017), aber dennoch geprägt durch die eigene familiäre Fluchtgeschichte.