Alkohol – Aqua vitae und Saufteufel

Datum/Zeit
​Do 30/04/2020
17:00–20:00

Ort
IWK

Typ
Tagung

Sozialgeschichtliche Referate über den Alkoholkonsum – Teil 1

Aus Anlass des 100jährigen Jubiläums der US-amerikanischen Prohibition widmet sich diese Tagung in drei Teilen (Sommersemester 2020 und Wintersemester 2020/21) dem Phänomen des Alkoholkonsums.

Dieser ist bereits seit der Antike ein fixer Bestandteil der Geschichte menschlichen Alltags. Seine ubiquitäre Präsenz lassen sich an der Vielzahl der Namensgebungen, der Anwendungsmöglichkeiten, der sozialen wie auch der politischen Funktion ablesen, die dem Phänomen Alkoholkonsum im Laufe der Jahrhunderte zukamen. Als sozialgeschichtliches Phänomen ist er daher vielschichtig und bedarf differenzierter Fragestellungen: Welche Gruppen waren aus welchem Grund an einer Einschränkung des Alkoholkonsums interessiert? Welche Gruppierungen waren von solchen Einschränkungen betroffen? Wo und warum hört geselliger Trinkgenuss auf und setzt narkotisches Trinken ein? Wie veränderten sich Trinkgewohnheiten aufgrund der geänderten wirtschaftlichen Produktion von Alkohol? Warum und wie dient Alkohol als Genussmittel der Inspiration von Kunstschaffenden?

Programm:

Max Oberbauer: Auf dem Trockenen – Betrachtungen über (politische) Hintergründe von Verboten und Gesetzen im Vorfeld der Prohibition

Elvira Zak: Das Glas halbleer –  Trinkkultur, Geselligkeit und deren Wandel mi Zuge der Temperenz- und Mäßigkeitsbewegung

Barbara Litsauer: Das Glas halbvoll – Trinkkultur/Alkohol als Inspiration für Kunstschaffende