Interkulturelles Philosophieren: Harmonie und Widerstreit

Die harmonische Weltsicht östlicher Kulturen wurde bis in die jüngere Gegenwart immer wieder der konfliktiven Lebenseinstellung des Okzidents gegenübergestellt. In Abgrenzung zu den essentialistischen Bildern über den Ost-West-Gegensatz werden in dieser Vortragsreihe unterschiedliche Konzepte von Harmonie und Widerstreit sowohl in ostasiatischen als auch in westlichen Philosophien behandelt.

Veranstalter: Wiener Gesellschaft für interkulturelle Philosophie (WIGIP) in Zusammenarbeit mit dem Institut für Wissenschaft und Kunst (IWK).
Koordination: Hans Schelkshorn und Bianca Boteva-Richter

Die einzelnen Vorträge werden zeitgerecht über den Newsletter des IWK und der ­WIGIP bekannt gegeben.

Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen