Daniela Holzer: Auch Weiterbildung will abgewehrt sein. Kritisch-theoretische Erkundungen von Weiterbildungs- und Lernwiderstand

Die Forderung, dem Arbeitsmarkt, dem Leben insgesamt lernend begegnen zu müssen, ist tief in das gesellschaftliche und individuelle Denken, Fühlen und Handeln eingedrungen. Widerstand gegen Weiterbildung und Lernen wird entsprechend als unmöglich und unsinnig beurteilt. Solchen Widerstand als legitime und sinnvolle Handlung zu denken, ist beinahe restlos eliminiert. In diesem Vortrag wird die kaum sichtbare Spur von theoretischen und empirischen Forschungen zu Weiterbildungs- und Lernwiderständen aufgenommen und einige Beispiele widerständiger Praktiken werden umrissen. Im Mittelpunkt stehen Fragen einer theoretischen Fassung von Widerstand im Lichte einer gesellschaftskritischen und negativ-dialektischen Lesart als notwendige und mögliche Abwehr von Lernzumutungen und Anpassungsdruck.

Daniela Holzer: Assistenzprofessorin im Arbeitsbereich Weiterbildung am Institut für Erziehungs- und Bildungswissenschaft der Universität Graz.