Adorno und Löwenthal über Literatur und Gesellschaft

Datum/Zeit
​Do 10/01/2019
15:00–19:00

Ort
IWK

Typ
Tagung

Insofern Kunstwerke in ihrer Autonomie zugleich auch Erscheinungen der sie hervorbringenden Gesellschaft sind, war und ist kritische Theorie auch immer ästhetische Theorie: Kunst stellt eine Form von Erkenntnis dar, die von wissenschaftlicher oder philosophischer Erkenntnis zwar verschieden ist und doch in engstem Zusammenhang mit dieser steht. Im Rahmen der Tagung soll der Zusammenhang ausgewählter literarischer Texte mit den gesellschaftlichen Zuständen und Entwicklungen diskutiert werden, denen sie sich verdanken und die sie reflektieren.

Konzept und Organisation: Alexander Gruber

Johann Dvorak: Theodor W. Adorno über George und Hofmannsthal (Anhand des Briefwechsels von 1891 bis 1906)
Alexander Gruber: Leo Löwenthal und die kritische Theorie der literarischen Moderne
David Hellbrück: Kafkas Behemoth – oder: Josef K. in antisemitischer Gesellschaft