Europa semper reformanda – Reformation, Moderne und Demokratie in Europa

500 Jahre nach dem Aufbruch in eine kirchliche Erneuerungsbewegung wird Rückschau gehalten, um Fragen der Gegenwart zu fokussieren. Sind die Impulse der Reformation heute noch aktuell? Welche Relevanz hat der Protestantismus für eine demokratische Entwicklung in Europa? In Gesprächen und Vorträgen, aber auch musikalisch wird ein Bogen vom 16. in das 21. Jahrhundert geschlagen.

Mehr Infos finden Sie hier.

Vortragende/Gesprächspartner_innen:

Michael Bünker, Bischof der Evangelischen Kirche A.B. in Ö., Generalsekretär der Gemeinschaft Evang. Kirchen in Europa
Irene Dingel, Leibniz Institut für Europäische Geschichte, Mainz
Johann Dvořák, Institut für Wissenschaft und Kunst, Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien
Johannes Hahn, EU-Kommissar für Europäische Nachbarschaftspolitik und Erweiterungsverhandlungen, Präsident des Rings Österreichischer Bildungswerke

Moderation:  Markus Veinfurter, ORF

Ausklang des Abends mit Büffet

Für diese Veranstaltung ist eine verbindliche Anmeldung bis spätestens 8. Oktober unbedingt erforderlich!
Bitte bringen Sie zur Veranstaltung einen amtlichen Lichtbildausweis mit.

Einlass ab 15:30 Uhr

Das Programm finden Sie hier: http://www.evang-akademie.at/sites/default/files/europa_semper_reformanda.pdf

Wann:
Freitag, 13. Oktober 2017 – 16:00
Wo:
Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres, Alois-Mock-Saal, Minoritenplatz 8, 1010 Wien
Bundesland:
Wien
Anmeldung:

Anmeldung unbedingt erforderlich! ta.gn1511298609ave@e1511298609imeda1511298609ka1511298609 oder Tel. 4080685

Veranstalter: