Tagung: Poetiken der Infrastruktur. Zum Unterbau medialer Kommunikation

Am Samstag, 13.12., von 10-20 Uhr, findet im Depot die Tagung “Poetiken der Infrastruktur” statt. Sie versammelt Forscher_innen und Praktiker_innen aus Europa und den USA, welche die Un-Sichtbarkeiten gegenwärtiger Infrastrukturen der Kommunikationstechnologien diskutieren.

Christina-Kubisch_Cloud_2011 2014

Christina Kubisch: Cloud (2011/2014). Galerie Mazzoli, Berlin. Foto: Matthias Bildstein.

Mit Vorträgen von:

  • Gabriele Schabacher (Siegen): Infrastruktur-Arbeit. Zur Kreativität des Reparierens
  • Urs Stäheli (Hamburg): Warten, schlechte Luft, Schlaglöcher: Infrastrukturen des Tourismus
  • Shannon Mattern (New York): Sense-able Structures. Infrastructural Aesthetics
  • Monika Dommann (Zürich): Getreidesilos und Eisenbahnlinien. Politik und Poetik des Speichers
  • Anton Tantner (Wien): Aufschreibesysteme. Eine geschichtswissenschaftliche Perspektive
  • Anette Baldauf (Wien): Technologies of Dreaming. Victor Gruen and the Shopping Mall
  • Rory Solomon (New York): Speaking Freely in the Stack. On Critical Media Infrastructures
  • Christian Ganahl (Schaan): Setting Standards. Experiences with Product Standardization Processes in the Entertainment Industry

Mehr Informationen zum Tagungsprogramm finden Sie unter: http://www.iwk.ac.at/events/poetiken-der-infrastruktur-zum-unterbau-medialer-kommunikation